Kugelsicherer kaffee – was ist das?

Jack Howard

Seit einiger Zeit ist der sog. kugelsichere Kaffee (Kaffee Bulletproff BPC), also Kaffee mit Zusatz von Fett, aber natürlich nicht irgendwelchem Fett, relativ populär geworden. Besonders gerne greifen danach Personen auf kohlenhydratarmen Diäten, wie LCHF, also der ketogenen Diät, bei denen er eine Mahlzeit ersetzt oder manchmal als Pre-Workout-Mittel verwendet wird. Und hier erscheint die Frage, welches Fett hinzugefügt werden muss, um einen Energieschub zu erzielen? Ist Kokosöl dasselbe wie MCT-Öl und welches soll man bei der Zubereitung des BPC wählen? Also, es ist nicht dasselbe und ich empfehle eindeutig die Verwendung von MCT, um den maximalen "Wow-Effekt" und ein paar Bonusse zu erzielen. Ich hoffe, dass ihr, nachdem ihr ein paar Fakten und Vorzüge über MCT-Öl kennengelernt habt, über die ich schon hier geschrieben habe, es auch ausprobieren werdet, und es in eure Diät einführt, nicht nur zum Kaffee, sondern auch zu anderen fertigen Speisen oder Cocktails. Inzwischen möchte euch ein Rezept für den Lieblings-BPC meines Mannes - als obligatorisches Pre-Workout-Mittel mitteilen.

Zutaten:

    • MCT Ol

      2 gehäufte Teelöffel frisch gemahlener hochqualitativer Kaffee (ich rate von löslichem Kaffee ab)

    • 250-300 ml heißes Wasser
    • 15-25 g geklärte Butter (für Menschen, die Laktose gut vertragen, da es Spurenmengen davon enthält sowie für Personen auf Paläo-Diäten) oder ungesalzene Butter (Keto, LCHF, optimale)
    • 5-15 ml MCT-Öl oder Kokosöl
    • Eine Prise Ceylon-Zimt
    • Eine Prise Kardamom
    • Nach Belieben Kokosmilch für den Geschmack

Den Kaffee mit kochendem Wasser begießen und ziehen lassen.

Den Kaffee ohne Kaffeesatz in den Mixer gießen.

Den frisch gebrühten Kaffee ohne Kaffeesatz in den Becher eines Mixers oder in eine große Tasse gießen.

Die die restlichen Zutaten hinzufügen und ca. 20 bis 30 Sekunden lang mixen, bis ein Schaum erhalten wird.

Den Personen, die beginnen MCT oder Kokosöl in das Menü einzuführen, empfehle ich es, stufenweise mit 1/2 Teelöffel zu beginnen, um Magenprobleme, die manchmal auftreten, zu vermeiden.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *