Der Braverman-Test – wozu sollte er durchgeführt werden?

Bastian Müller

Der Braverman-Test ist ein sehr interessantes Werkzeug, um den Zustand des eigenen Gehirns zu ermitteln. Wenn du dich für dieses Thema interessierst, dann laden wir dich zum Lesen dieses Artikels ein, in welchem wir dir vorstellen werden, was ein solcher Test ist und wie er funktioniert.


Was ist der Braverman-Test?

In einem Buch, das im Jahr 2005 unter dem Titel The Edge Effect erschien, veröffentlichte Dr. Eric Braverman zum ersten Mal seinen Test, oder die "Bewertung von Braverman", welche die Defizite von Neurotransmittern in unserem Gehirn definiert. Dieser ziemlich komplizierte Test ist eine subjektive Einschätzung der Menge an Neurotransmittern und sollte nicht mit komplizierten Labortests verglichen werden. Würde sich jemand von euch denken, ein paar hundert Euro "einfach so" auszugeben, um die Spiegel von Serotonin, Gaba, Acetylcholin zu untersuchen? - Bestimmt nicht!

Es ist viel einfacher und günstiger, zuerst den Braverman-Test durchzuführen. Im Internet erscheinen Informationen über seine hohe Effizienz bei der Bestimmung von Defiziten. Sofern es einfach ist, die Mängel durch den Test festzustellen, ist es schwieriger, ihren genauen Spiegel zu verifizieren. Aus diesem Grund lohnt es sich oft, bei der Supplementation den Test erneut durchzuführen.

Der Test kann eine Antwort auf die Frage sein, warum die von vielen Leuten gekauften und empfohlenen Spezifika nicht auf dich wirken. Viele von uns loben solche Produkte wie Brain Fuel oder Omniscienti für ihre kognitive Wirkung und die Steigerung der intellektuellen Effizienz. Es erscheinen jedoch oft Berichte von verschiedenen Menschen, dass diese Mittel überhaupt nicht oder nur schwach auf sie wirken. Dies sind meistens keine Menschen, die eine effiziente Gehirnchemie haben und die intellektuellen Fähigkeiten verbessern möchten, sondern Personen, die dank solchen Mitteln auf ein normales Niveau gelangen wollen. Dies wird leider nicht funktionieren, denn wenn wir einen Booster ohne Kraftstoff hinzufügen, erreichen wir kein Leistungswachstum. Der Kraftstoff sind Neurotransmitter und deshalb sollten wir uns bei einer solchen Supplementation um deren korrekten Spiegel kümmern.

Wo finde ich den Braverman-Test?

Wie ich schon früher erwähnt habe in dem Buch The Edge Effect, wobei es sich hier um eine Papierversion handelt, bei der zusätzliche Arbeit beim Zählen der Antworten und die eigene Analyse benötigt wird. Außerdem ist dieser Test in englischer Sprache und nicht jeder kann mit einem so komplizierten Test zurechtkommen. Aus diesem Grund haben wir uns mit der Einführung unseres Angebots von Produkten, die die Gehirnfunktion verbessern, auch darum gekümmert, damit ihr diesen Test Online lösen könnt!

Der Test befindet sich hier: Braverman-Test.

Die optimale Zeit, die zum Lösen des Tests benötigt wird, beträgt 20-30 Minuten. Jede Antwort sollte durchdacht sein und laut eigenen Empfindungen, nicht "weil es so sein sollte" ausgefüllt werden. Beim Test muss man konzentriert sein und er sollte an einem solchen Zeitpunkt des Tages gelöst werden, an dem wir uns mittelmäßig fühlen, also weder schlecht noch sehr wohl. Obwohl die Fragen ähnlich klingen haben sie unterschiedliche Funktionen, weshalb eine gewissenhafte Lösung des Tests viel Konzentration erfordert, ohne lautes Fernsehen oder elektronische Musik im Hintergrund.

Ergänzung von Mängeln

Der Test erlaubt es die Mängel festzustellen, indem er unsere Natur bestimmt (Herangehensweise an gewisse Sachen, spezifisches Verhalten, usw.). Und so werden wir die Spiegel von Dopamin, Gaba, Acetylcholin und Serotonin erfahren.

Dopamin ist eine der wichtigsten chemischen Substanzen im Gehirn und sein Mangel kann zu Energieverlust, Erschöpfung und schwacher Konzentration führen. Dopamin ist auch mit der Stimmung und positiven Empfindungen verbunden, der Dopaminmangel kann ähnliche Symptome wie Traurigkeit bewirken.

Was gegen Dopaminmängel: NALT (N-Acetyl-Tyrosin) - also die effektivste Version von Tyrosin. Mucuna Pruriens ist die beste Quelle für die Substanz, die die Blut-Hirn-Schranke durchdringt und den Dopaminspiegel erhöht - L-Dopa.

Acetylcholin ist ein Neurotransmitter, der mit der Gedächtnisbildung, dem Merken, Lernen und der Geschwindigkeit der Gehirnarbeit verbunden ist. Der Mangel an Acetylcholin bewirkt, dass wir geschwächt sind, wir oft vergessen, was typische Merkmale für das höhere Alter sind.

Was gegen Acetylcholinmängel: Alpha GPC und Citicolin aus vielen Cholinquellen, nur diese beiden gewährleisten eine große Cholinmenge (das in Acetylcholin umgewandelt wird). Dies ergibt sich aus der Tatsache, dass sie die Blut-Hirn-Schranke durchdringen. GPC wird aufgrund der Vielzahl von Studien mit seiner Beteiligung besonders empfohlen.

Serotonin ist eine Substanz, die in großem Maße mit der Stimmung verbunden ist. Sein Mangel kann zu Depressionssymptomen führen. Viele Menschen leiden bei seinem Mangel an Schlafproblemen und vorübergehendem Gedächtnisverlust.

Was gegen Serotoninmängel: L-Tryptophan, 5-HTP und SAMe. Es gibt auch andere Substanzen, die wir jedoch aufgrund ihres komplexen Wirkungsschemas nicht empfehlen.

GABA ist ein Neurotransmitter, der mit Entspannung und Schlaf verbunden ist. Manche Symptome eines GABA-Mangels umfassen Gereiztheit, Angstzustände und schlechte Stimmung. Menschen mit niedrigem GABA-Spiegel haben oft Schlafprobleme.

Was gegen GABA-Mängel: Relatonic Forte und Phenibut. Das erste Produkt ist ein Komplex aus Substanzen, die den GABA-Spiegel verbessern und viele positive Auswirkungen auf unseren Organismus haben, ein richtiges all-in-one! Phenibut ist wiederum ein Mittel für Fortgeschrittene, es sollte nicht zu oft eingenommen werden. Es können auch einzelne Mittel helfen: Ashwagandha, Bacopa Monnieri und Picamilon.

Beratungen

Um die korrekten Dosierungen der Supplemente zu bestimmen, laden wir euch zur Beratung ein:

consultations@mz-store.de

Stichworte: braverman, konzentration, neurotransmittern, test

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *