#6 Untersuchungen von Nahrungsergänzungsmitteln – Probiotika mit Bifidobacterium

Bastian Müller

In den heutigen Zeiten gewinnen probiotische Bakterien in sozialen Kreisen Anerkennung, hauptsächlich durch die Reduktion vieler Verdauungsbeschwerden oder ihrer Symptome. Probiotische Stämme der Gattung Bifidobacterium werden sehr geschätzt. Es werden Produkte bevorzugt, die aus mehreren Stämmen bestehen, dank was sie eine synergistische Wirkung zeigen.

 

Zu den am häufigsten erwähnten Erkrankungen, bei denen die Einnahme von “Bifidus” empfohlen wird, gehören SIBO und das Reizdarmsyndrom.

  • Sibo ist der Überwuchs der Bakterienflora im Dünndarm. Die am häufigsten vorkommenden Symptome sind starke Blähungen, Bauchschmerzen und Gase, selbst wenn leicht verdauliche Mahlzeiten konsumiert werden. Die Ursache für SIBO können eine falsche Ernährung und Probleme mit der Säuremenge im Magen sein. Mehr über diese Krankheit und ihre Behandlung – SIBO Diagnostik und Behandlung.
  • Reizdarmsyndrom ist eine Krankheit, die starke Beschwerden im Verdauungssystem verursacht. Ein sehr wichtiger Faktor bei der Eliminierung der IBS-Symptome ist eine entsprechend ausgewählte Diät und eine gezielte Supplementation. Mehr über diese Krankheit hier – IBS Reizdarmsyndrom.

Die Bifidobacterium-Stämme bilden zusammen mit den Lactobacillus-Bakterien die Mehrheit der Bakterienflora in unserem Organismus. Wissenschaftliche Untersuchungen haben nachgewiesen, dass sie einen vielseitigen, positiven Einfluss auf die Gesundheit des Menschen haben. Die Besiedlung der Darmschleimhaut mit diesen Bakterien schützt vor der Vermehrung von Pathogenen und reduziert die Symptome der oben erwähnten Erkrankungen. Um den Behandlungsprozess effektiv zu unterstützen, sollten hochqualitative Probiotika verwendet und unter entsprechenden Bedingungen aufbewahrt werden. Einzelne probiotische Stämme sollten in einer Umgebung mit niedriger Temperatur gelagert werden (wir haben hier darüber geschrieben) – dies ist einer der Hauptfaktoren, der ihre Brauchbarkeit definiert. Der zweite ist ihre Menge. Leider unterliegen Nahrungsergänzungsmittel nicht wie Arzneimittel einer so strengen Prozedur, um sie auf den Markt zu bringen, weshalb das Risiko besteht, ob der Hersteller tatsächlich die auf dem Etikett angegebene Menge in der Kapsel platziert hat. Wir haben dies überprüft!

  

Bifido Forte – Ergebnis 24 MLD CFU – Angabe auf dem Etikett– 20 MLD CFU

In der Untersuchung, die von uns in Auftrag gegeben wurde und den Gehalt an probiotischen Bakterien im Produkt Bifido Forte der Marke Apollos Hegemony untersuchen sollte, wurde nachgewiesen, dass die Menge auf dem Etikett geringer ist. Das Etikett spricht von 20 MLD CFU, während das folgende Untersuchungsergebnis 24 MLD CFU zeigt.

  

Bifido Complex Advanced Formula – Ergebnis 21 MLD CFU – Angabe auf dem Etikett 15 MLD CFU

In der Untersuchung, die von uns in Auftrag gegeben wurde und den Gehalt an probiotischen Bakterien im Produkt Bifido Complex Advanced Formula der Marke Kirkman untersuchen sollte, wurde nachgewiesen, dass die auf dem Etikett angegebene Menge nicht geringer ist. Das Etikett spricht von 15 MLD CFU. In der Untersuchung wurde ein Ergebnis von 21 MLD CFU erlangt.

  

Kommentar zu den Ergebnissen

Bestimmt interessiert viele unserer Leser die Tatsache, warum die Produkte mehr Bakterien enthalten, als das Etikett angibt. Dies geschieht, weil die probiotischen Bakterien, die sich in Probiotika befinden, nicht immer entsprechend aufbewahrt werden (wir haben oben darüber geschrieben), was zu einer geringeren Vitalität der Stämme führen kann. Da die Hersteller während der gesamten Haltbarkeitszeit die entsprechende (deklarierte) Menge an Bakterien in der Kapsel gewährleisten wollen, “schütten” sie den Rohstoff mit einem Überschuss ein. Beide Produkte haben unsere Empfehlung, die durch sehr gute Ergebnisse unterstützt wird.

Stichworte: Bifido, Bifidobacterium, IBS, SIBO, Untersuchung von Supplementen

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *