Auswirkung von Inositol auf die Reduktion der PCOS-Symptome

Bastian Müller

Das polyzystische Ovarialsyndrom ist eine Erkrankung, an der viele Frauen leiden. Wir bemühen uns, euch so oft wie möglich, zuverlässige Berichte aus der Welt der Wissenschaft über neue Methoden zur Behandlung dieser unangenehmen, komplexen Krankheit zu liefern. Heute werden wir euch, als Antwort auf eure Fragen, das Thema Inositol näherbringen. Die Supplementation dieses Bestandteils kann auf bedeutsame Weise auf die Reduktion der PCOS-Symptome einfließen und dadurch - die Lebensqualität verbessern.

Einführung

Viele Frauen, die Inositol eingenommen haben, haben den Verlust von überschüssigen Kilogramm und eine Reduktion der Menge an überschüssigem Haar erfahren. Die Reaktion auf dieses Nahrungsergänzungsmittel ist natürlich eine individuelle Sache und ist in hohem Maße von vielen fallspezifischen Faktoren abhängig. Angesichts der Tatsache, dass dies eine Substanz ist, die im Allgemeinen als sicher gehalten wird – lohnt es sich vielleicht, sie auszuprobieren?

In diesem Artikel möchten wir versuchen, euch die grundlegenden Informationen über Inositol mitzuteilen. Wir werden erklären, was es ist, wie es wirkt und wann und wie es verwendet werden sollte. Wir laden zum Lesen ein.

Was ist Inositol?

Inositol ist eine natürlich auftretende Substanz, die als eines der Vitamine aus der B-Gruppe gehalten wurde. Der Körper ist in der Lage, es selbstständig zu produzieren, weshalb es laut den aktuell geltenden Definitionen nicht mehr als Vitamin klassifiziert wird.

Inositol ist die allgemein verwendete Bezeichnung für Myo-Inositol. Wenn du also Nahrungsergänzungsmittel mit Inositol siehst, ist dies in Wirklichkeit Myo-Inositol.

Dies ist wichtig, weil Myo-Inositol ein Teil der Familie von 9 Inositolformen und auch als "Isomer" bekannt ist. Natürlich sind dies relativ schwierige technisch-chemische Aspekte, aber lest weiter und alles wird klar. Das Isomer hat die gleiche technische Zusammensetzung und Anordnung der Moleküle, aber die Anordnung der Atome unterscheidet sich.

Seid ihr noch dabei? Grundsätzlich gibt es neun Verbindungen in der Inositol-Familie, die mit Ausnahme eines kleinen Unterschieds zwischen ihnen, praktisch identisch sind. Das heißt, dass wenn deinem Körper eine Inositolform fehlt, er eine der Verbindungen in eine andere fehlende umwandeln kann.

Budowa chemiczna inozytolu

Wie wirkt Inositol?

Es sieht so aus, als ob Inositol in unserem Körper zwei Jobs hat. Erstens ist es ein wichtiges Element in den Insulinrezeptoren jeder Zelle. Der Rezeptor befindet sich an jeder Zellwand und erfüllt die Rolle eines Schloss- und Schlüsselmechanismus. Insulin muss zu dem Rezeptor passen, der sich öffnet und es Insulin ermöglicht, magisch auf die Zelle zu wirken. Wenn der Rezeptor nicht so funktioniert, wie er sollte, produziert der Organismus mehr Insulin, um den Effizienzmangel auszugleichen, was in Folge zu einer Insulinresistenz führt. Inositol hilft dem Rezeptor bei einem effizienteren Funktionieren, wodurch Insulin sich schon beim ersten Versuch korrekt binden kann und bewirkt, dass der Organismus keine zu großen Insulinmengen produziert.

Die zweite Rolle betrifft den Signalweg von Insulin. Ich bin kein Biochemiker, aber ich verstehe die Rolle von Inositol bei der Insulinsignalisierung wie folgt. Wenn sich Insulin an der Zellwand befestigt, initiiert es eine Reihe von Veränderungen in der Zelle. Inositol spielt bei dieser Reihe von Veränderungen eine Rolle, indem es die Effizienz von Insulin im Inneren der Zelle erhöht. (1)

Inositol nimmt auch an der Hemmung der Insulinwirkung auf die Zelle teil, wenn dies erforderlich ist. In gewisser Weise hilft dies, den Schalter auszuschalten.

Ich hoffe, dass wir die technischen Aspekte der Wirkung von Inositol in unserem Körper relativ klar erläutert haben.

Inositol und PCOS

Jetzt aber die guten Nachrichten ... Warum lohnt es sich, Myo-Inositol einzunehmen?

Wir könnten selbstverständlich Links zu vielen Artikel, Meta-Analysen und ähnlichen posten, aber in diesem Artikel werden wir eine kurze Zusammenfassung verwenden (2).

Was wir dank der Inositol-Supplementation gewinnen:

  • Erhöhter Progesteronspiegel,
  • Erhöhtes SHBG (Sexualhormon-bindendes Globulin) - kommt mit jedem freien Testosteron in unserem Blutkreislauf zurecht,
  • Gesenkter Testosteronspiegel,
  • Erhöhte Insulinsensitivität,
  • Gesenkter Spiegel des Luteinisierungshormons,
  • Möglicher Gewichtsverlust,
  • Hilfe beim Kampf gegen übermäßige Behaarung (Hirsutismus),
  • EISPRUNG!

Es gibt auch einige gute Studien dazu, wie Myo-Inositol bei Fruchtbarkeit und Schwangerschaft hilft. Es wurde nachgewiesen, dass Inositol:

  • Die korrekte Ovulationsaktivität und Fruchtbarkeit bei Frauen mit PCOS wiederherstellt,
  • Die Eiqualität und Schwangerschaftsrate bei Frauen nach erfolgloser In-vitro-Befruchtung verbessert,
  • Die Schwangerschaftsrate erhöht und die Fehlgeburtenrate bei Frauen mit PCOS senkt.

 

Wir möchten euch hier auch warnen, dass wir nicht zu viele Studien gefunden haben, die die Sicherheit der Einnahme von Inositol während der Schwangerschaft und Stillzeit bestätigen. Wenn ihr die Einnahme dieses Nahrungsergänzungsmittels während der Schwangerschaft in Erwägung zieht – dann konsultiert euch unbedingt zuerst mit eurem behandelnden Arzt.

In welcher Menge und wie sollte es dosiert werden?

Inositol ist in Form von Kapseln und in Pulverform erhältlich. Die Untersuchungen wurden mit einer Dosis von 4 g Inositol pro Tag durchgeführt und es wurde mit Folsäure kombiniert. Durchschnittlich befinden sich in einer Kapsel 500 mg Inositol, weshalb 8 pro Tag eingenommen werden sollten. Dies ist relativ viel, aber nicht unmöglich.

Zusammengefasst

Zusammengefasst sehen alle Studien zu Inositol für Frauen mit PCOS vielversprechend aus. Die Mehrheit der untersuchten Personen stellte schon nach einem Monat eine Reduktion der Symptome fest. Manche Frauen haben spektakulär abgenommen, andere weniger Masse verloren, aber wie schon zu Beginn gesagt wurde - die Reaktion auf das Nahrungsergänzungsmittel ist weitgehend eine individuelle Sache.

Bibliografie

  • http://www.abcam.com/index.html?pageconfig=resource&rid=10602
  • https://sites.google.com/site/miscarriageresearch/supplements-and-miscarriage/d-chiro-inositol
Stichworte: inositol, PCOS

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *