Vinpocetin – besseres Gedächtnis und mehr Energie!

Jack Howard

Vinpocetin ist ein natürlicher nootroper Gehirnbooster. Es unterstützt die Gesundheit und den Zustand des Gehirns, stärkt die Konzentrations- und Lernfähigkeit, verbessert das Gedächtnis und hilft uns intellektuelle Herausforderungen zu bewältigen.

Was ist Vinpocetin?

Vinpocetin ist eine synthetische Alkaloidverbindung, die in der Pflanze mit der Bezeichnung Vinca minor gefunden und aus ihr extrahiert wurde. Dies ist ein natürliches Derivat, das aus der oben erwähnten Pflanze isoliert und im Labor weiterproduziert wird, um seine Reinheit und Konzentration zu kontrollieren.

Diese Pflanze wird in Europa angebaut und wird seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin zur Behandlung von kognitiven Störungen verwendet. Als Hauptvorteile dieser Substanz werden folgende gehalten: Erhöhung der psychischen Energie, Verbesserung der Stimmung, Steigerung der Konzentration und besseres Gedächtnis.

Vinpocetin wird in Europa zur Behandlung von Gedächtnisverlust und altersbedingter Schwächung der kognitiven Funktion sowie von ischämischen Schlaganfällen, unter der Bezeichnung Cavinton (auf Rezept erhältlich) angewendet.

In den USA und in vielen anderen Ländern ist es als diätetischer Zusatz erhältlich und wird als anwendungssicher gehalten.

Vorteile aus der Einnahme von Vinpocetin

In Forschungen wurde nachgewiesen, dass Vinpocetin bei der Verbesserung der Konzentration, des psychischen Energieniveaus und der Möglichkeiten unseres Gedächtnisses wirksam ist. Es kann auch eine neuroprotektive Rolle spielen.

Der Blutfluss und der Kreislauf im Gehirn bewirken eine gesteigerte Aufmerksamkeit und verbessern den Metabolismus des Gehirns. Dies hilft bei der Verbesserung des Transports von Nährstoffen wie Sauerstoff und Glucose und ermöglicht deren effizientere Ausnutzung.

Der Mangel an einer optimalen Sauerstoffmenge im Gehirn kann zu vorübergehendem Gedächtnisverlust, Konzentrationsschwierigkeiten und der Unfähigkeit zum Treffen von korrekten Entscheidungen, führen.

Es wird angenommen, dass Vinpocetin den Sauerstoffspiegel erhöht und ein wichtiger Faktor ist, der positiv auf die kurz- und langfristigen kognitiven Funktionen einfließt. Es kann auch die Reaktionszeit verkürzen, durch Bluthochdruck bewirkte Kopfschmerzen reduzieren und gleichzeitig die Aussprache und das Gleichgewicht bei älteren Menschen verbessern.

Außerdem verbessert eine größere Sauerstoffmenge die Glucoseaufnahme und erhöht die ATP-Produktion (Adenosintriphosphat). ATP wird aus Nahrungsmitteln (Fetten und Zuckern) produziert und dient der Stärkung der Zellfunktionen. Seine Verfügbarkeit reduziert sich mit zunehmendem Alter und ist eine der Hauptursachen für den Tod von Nervenzellen. Dieses Molekül transportiert Energie zu den Zellen, wo sie für das korrekte Funktionieren auf Ebene der Zellprozesse benötigt wird, und erhöht den Kreislauf in den beschädigten Gehirnzellen.

Vinpocetin hilft bei der Entfernung von metabolischen Abfällen aus den Gehirnzellen, und schafft dadurch eine korrekte Umgebung für das Wachstum der Neuronen. Es wird angenommen, dass es als Neuroprotektor gegen Toxine wirkt und die Nervenzellen in voller Gesundheit hält, dank was sie besser kommunizieren können.

Zusätzlich weisen einige Forschungen darauf hin, dass Vinpocetin die Stimulation der wichtigsten Neurotransmitter, einschließlich die Spiegel von Acetylcholin und Serotonin, erhöht. Der Spiegel von solchen Hormonen wie Dopaminin und Noradrenalin steigt ebenfalls. Diese chemischen Substanzen sind mit verbesserter Stimmung, Lernfähigkeit, besserem Gedächtnis, Konzentration und Aufmerksamkeit verbunden.

Dieses Supplement wird gewöhnlich zur Verbesserung der Gedächtnisfunktion, zur Beseitigung von „Hirnnebel“ und zur Sauerstoffversorgung des Gehirns ausgenutzt.

Wie wirkt eigentlich Vinpocetin?

Obwohl nicht vollständig bekannt ist, wie die Funktion von Vinpocetin in den einzelnen Prozessen aussieht, gibt es ein gutes allgemeines Verständnis der erwünschten Wege und der Endnutzen.

Vinpocetin wird nicht vollständig in den Blutkreislauf aufgenommen. Jedoch gelangt die aufgenommene Menge schnell in das Gehirn und in das zentrale Nervensystem und fängt an zu wirken - sie öffnet die Blutgefäße und liefert ihnen Sauerstoff.

Dadurch erhöht sich der Blutfluss und der Kreislauf im Gehirn, ohne Einfluss auf den Blutdruck. Außerdem verbessert sich der Gehirnmetabolismus durch die Aufnahme von Glucose, was die ATP-Produktion erhöht, Erschöpfung und "Gehirnnebel" reduziert.

Vinpocetin stimuliert wahrscheinlich auch die entsprechenden Rezeptoren und erhöht die Spiegel der wichtigsten Neurotransmitter, einschließlich Acetylcholin und Serotonin. Es erhöht auch die Produktion von solchen Hormonen wie Dopaminin und Noradrenalin.

Mit was sollte Vinpocetin eingenommen werden?

Wie allgemein bekannt ist, bewähren sich Nootropika gut solo, aber noch besser - mit entsprechender Unterstützung. Solche Zusätze können z.B. die Absorption einer gegebenen Substanz verbessern oder die erwünschten Effekte verstärken.

Ähnlich ist es mit Vinpocetin. Man kann es als separates Supplement oder z.B. in Kombination mit Ginkgo-Biloba einnehmen. Beide Substanzen wirken sich positiv auf die Gesundheit und den Zustand des Gehirns aus, unterstützen die kognitiven Funktionen und die Gedächtnisprozesse. Sie steigern auch unsere Fähigkeit zur Konzentration, versorgen das Gehirn mit Sauerstoff und sorgen für seine optimale Durchblutung.

Ist Vinpocetin sicher?

In der entsprechenden Dosis wird Vinpocetin allgemein als sehr sicher gehalten. Nebenwirkungen treten gewöhnlich dann auf, wenn eine zu hohe Dosis in zu kurzer Zeit eingenommen wird.

Dazu zählen wir:

- übermäßige Stimulation,

- Übelkeit,

- Bauchschmerzen,

- Kopfschmerzen,

- Schwindel.

Die Einnahme von Vinpocetin wird Schwangeren oder Stillenden, Personen, die Blutverdünner einnehmen, oder Patienten, die vor kurzem einen Schlaganfall hatten oder operiert wurden, nicht empfohlen.

Dosierung von Vinpocetin

Bei der Einnahme von jeglichen neuen Nootropika wird es immer empfohlen, mit der niedrigsten Dosis zu beginnen. Dies wird dabei helfen festzustellen, wie sich das nootropische Supplement auf dich auswirkt und welche Dosis die beste für dich ist.

Die empfohlene Dosis beträgt 5 mg bis 20 mg pro Tag. Diese kann eingeteilt und 2-3 Mal pro Tag verabreicht werden.

Vinpocetin wird aus einer Pflanze mit dem Namen Vinca isoliert. Es wird ausgenutzt, um die Gehirneffizienz, die Lernfähigkeit, das Gedächtnis, die Schärfe, die Wachsamkeit und die Konzentration zu verbessern.

Es wird angenommen, dass es auf die Erweiterung der Blutgefäße im Gehirn einfließt, dadurch den Blutfluss verbessert und den Kreislauf erhöht, ohne den Blutdruck zu beeinflussen. Dies ist ein wichtiger Faktor, der eine optimale kognitive Funktion gewährleistet. Personen, die dieses Supplement einnehmen, berichten von einer besseren Laune, einer klareren und langfristigeren Konzentration, einer verbesserten Entscheidungsfähigkeit, einem besseren Gedächtnis und einem erhöhten Niveau der psychischen Energie.

Forschungen haben nachgewiesen, dass Vinpocetin die ATP-Produktion erhöht, welche sich natürlich zunehmendem Alter reduziert. Dies ist ein Treibstoff für die Gehirnzellen und ein wichtiger Faktor, weil seine mangelnde Verfügbarkeit die Hauptursache für den Tod von Gehirnzellen ist. Vinpocetin wird in der korrekten Dosierung (5 mg) als eines der sichersten Kräuterderivate gehalten. Wenn du die Gesundheit deines Gehirns verbessern, seine Effizienz erhöhen und die kognitiven Funktionen steigern möchtest – dann solltest du die Einführung von Vinpocetin in deine Diät in Erwägung ziehen.

Stichworte: nootropika, vinpocetin

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *