SARM – Einführung

Bastian Müller

Der Supplementmarkt hat sich seit einiger Zeit deutlich belebt. Dies ergibt sich aus den innovativen Produkten mit der Bezeichnung SARM. Viele Leute kaufen sie ohne jegliches Wissen, ohne zu wissen, was sie sind, wie sie wirken oder ob sie schädlich sind. Wir werden versuchen, alle diese Menschen zu informieren und ihnen den Wirkungsmechanismus zu erklären.


1.) SARM was ist das? Wie wirken sie?

SARM sind selektive Modulatoren von Androgenrezeptoren. Dies sind Gruppen von chemischen Substanzen, die sich an Rezeptoren binden, welche Reaktionen auslösen. Diese Mittel wurden in den 90er Jahren entdeckt, die ersten Tests zeigten sehr gute Effekte in Form eines Wachstums von Muskelgewebe und der Entgegenwirkung von Prostataüberwucherung, was häufig bei der Einnahme von Anabolika der Fall ist. Dank ihrer positiven Wirkungen wurden sie in Pharmazeutika als Alternative zum Gebrauch von Anabolika eingeführt, z.B. bei Krankheiten, die den Organismus schwer schädigen - Tumoren, Muskelschwund, jedoch ohne negativen Einfluss auf den Organismus.

Ausgewählte Substanzen aus der SARM-Gruppe und ihre genauen Beschreibungen.

  1. MK-2866 (Ostaryna, Ostarine)
  2. MK-677 (Ibutamoren)
  3. LGD-4033 (Ligandrol)
  4. RAD-140 (Testolone)
  5. S4 (Andarine)
  6. SR9009 (Stenabolic)
  7. GW-501516 (Cardarine, GW-1516, GSK-516 lub endurobol)
  8. YK-11

2.) Welche Arten von SARM gibt es?

Zurzeit gibt es keine offizielle Einteilung von SARM in Gruppen mit einer konkreten Bestimmung. Wir können sie jedoch laut der Wirkungsstärke auf einen gegebenen Stimulationsbereich einteilen. In diesem Fall ist es am besten die Beschreibung des Präparats auf der Seite des Produzenten zu lesen.

- Wachstum von Muskelmasse: Rad-140, LGD-4033, Andarine S4

- Steigerung von Kraft: MK2866 (Ostarine), Rad-140

- Unterstützung des Aufbaus von reiner Muskelmasse und zu Reduktionszwecken: SR-9009, GW-1516, MK-677

3.) Sind SARM Steroide?

Nein, selektive Modulatoren der Androgenrezeptoren sind Mittel mit einer ähnlichen Wirkung wie anabole Steroide, jedoch ohne Nebenwirkungen.

Die wichtigsten Vorzüge von SARM:

- Sie konvertieren nicht wie synthetisches Testosteron zu Östrogen.

- Orale Verabreichungsform, ohne problematische Injektion.

- Keine Methylgruppe - schädigen nicht die Leber.

- Keine oder geringe Blockierung des HPTA-Systems.

- Legaler Kauf und Besitz!

- Keine Beteiligung des Enzyms, das Steroide und Reduktasen metabolisiert - keine Möglichkeit der DHT-Bildung.

4.) Sind SARM schädlich?

Im Vergleich zu anabolen Steroiden ist die Schädlichkeit gering. SARM kann die Ergebnisse der Leberfunktionstests leicht erhöhen, sie sind jedoch nicht toxisch, weil sie keine Methylgruppe enthalten. Die Leber, Nieren oder das Verdauungssystem werden nicht in einem so großen Maß belastet wie bei Anabolika. Außerdem gibt es nach der Einnahme von SARM keine Berichte über das Auftreten von Beschwerden wie:

- Akne, Virilisierung
-Bluthochdruck
- Wasserretention
- Gastrische Probleme
- Androgener Haarausfall

5.) Wie nimmt man SARM ein?

Die Supplementation von SARM ist eine individuelle Dosierung für jedes Produkt - wir empfehlen die Empfehlungen des Produzenten. Im Falle der Kombination von mehreren Produkten, sollte ein Supplementationsspezialist konsultiert werden.

6.) Shop mit SARM

Es gibt viele Geschäfte auf dem Markt, die SARM verkaufen, aber ähnlich wie bei Steroiden kommen Fälschungen vor. Aus diesem Grund sollte in großen Geschäften mit einem überprüften Sortiment eingekauft werden. Im Falle von Produkten der Firma Hade‘s Hegemony oder Brawn Nutrition wird die Originalität des Produkts durch das Hologramm des Produzenten bestätigt.

 

Stichworte:

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *