Protein-Kokoskuchen mit Heidelbeeren (ohne Milch, ohne Zucker, ohne Gluten)

Bastian Müller

Heute habe ich für euch ein schnelles und einfaches Rezept mit einem unglaublichen Makro, das mir bei der strengen Reduktion mehrmals den Hintern gerettet hat; P Man kann problemlos ein paar Stücke in unser Frühstück einbeziehen. Ich liebe sie zum Kaffee, gleich nach dem Omelett.

Schließlich hat ein Stück nur: 55 kcal, 6 g Eiweiß / 4 g Kohlenhydrate / 1,8 g Fett! und aus dem gebackenen Laib habe ich ca. 10 Stück.

Meine Version enthält Heidelbeeren und Kokosflocken, aber diesen können durch eure Lieblingsfrüchte ersetzt werden, wie z. B. Himbeeren, Mandeln oder Schokoladenstücke ohne Zucker.

Und hier das Rezept:)

1. Wir benötigen folgende Zutaten:

- 3 Messlöffel Proteinergänzungsmittel, 3x15 g = 45 g (bei mir die Kokosnussversion von HI TEC WHEY C6)

- 1 Esslöffel glutenfreies Reismehl

- 1 Teelöffel Backpulver

- 2-3 Esslöffel Süßstoff (am besten Erythritol oder Xylitol, aber beachtet, dass Xylitol 10 g Kohlenhydrate in einem Esslöffel enthält!)

- Eine Handvoll Kokosflocken

- Eine Handvoll Heidelbeeren

- 6 Eiweiß Größe M steif geschlagen (evtl. plus ein Eigelb)

2. Zu den steif geschlagenen Eiern geben wir Mehl, die Proteinergänzung, den Süßstoff, die Kokosflocken hinzu. Wir mischen alles zusammen.

3. Die entstandene dicke Masse gießen wir in eine Form (am besten aus Silikon). Darauf schütten wir die Heidelbeere und stampfen sie leicht in die Masse.

4. Wir stellen das Ganze für 35 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.

5. Den Kuchen schneiden wir in Scheiben und essen ihn zum Kaffee 🙂

P. S. Dieser Kuchen kann noch "verbessert" werden und anstelle von Mehl kann die Hälfte einer abgetropften, geschälten und geriebenen Zucchini hinzugefügt werden, aber dafür sollte noch ein Messlöffel der Proteinergänzung dazugegeben werden :).

Guten Appetit!

Stichworte: kokos, rezepte

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *