Bevor du feststellst, dass du alles gemacht hast und es immer noch keine Effekte gibt (Hashimoto)

Bastian Müller

Ich glaube ich muss niemandem sagen, dass bei der Behandlung der Hashimoto-Krankheit die Einnahme des Hormons t4 oder oft sogar t4/t3 nicht ausreichend ist. Ich bin der Meinung, dass dies oft ein wichtiger erster Schritt ist, um eine Verbesserung des Befindens zu spüren und Energie und den Willen dazu zu haben, die nächsten gesundheitsfördernden Schritte einzuführen.

Nach den ersten zwei Wochen habe ich eine Verbesserung gespürt und nach 1,5 Monaten habe ich mich "selbst" zurückgewonnen, wenn es um Energie und Motivation zum Handeln geht :). Obwohl ich die Hälfte der Kapazität der Schilddrüse einer durchschnittlichen Frau habe, haben die Einnahme von Letrox 75, die entsprechende Supplementation, die Ergänzung der Mängel und die Diät bewirkt, dass ich wieder die ganze Lust aufs Leben, volle Konzentration, Gedächtnis zurückgewonnen habe. Ich bin nicht ständig schläfrig, habe viel Energie, möchte trainieren, habe keine Stimmungsschwankungen, bin wieder ein Optimist, habe wieder viel Kraft, liebe das Leben, die Menschen usw. usw. :). Ich weiß, dass mich nur diese Personen verstehen werden, die ähnliche Symptome bei Schilddrüsenerkrankungen erlebt haben. Ich hörte auch mit der Einnahme von Verhütungspillen auf, welche ACHTUNG, nach einer Woche der Einnahme dazu führten, dass die Symptome der Schilddrüsenunterfunktion zurückkehrten!!

Endlich erhöht sich mein ft3-Spiegel langsam, was mich sehr freut, weil ft4 schon korrekt ist und ich den Endokrinologen nicht um zusätzliche T3-Supplemente belästigen muss, obwohl ich nicht sage, dass ich dies nicht machen werde. Ich werde noch ein bisschen beobachten, wie bei mir die Konversion stattfindet. Ich muss zunächst meinem Organismus etwas Zeit geben, denn das ist erst der Beginn meiner Krankheit. Es ist also wie bei jeder anderen schwierigen Arbeit, die zu den erwünschten Effekten führt, wichtig, geduldig zu sein. Ich schließe es nicht aus, dass ich in Zukunft die Einführung beider Hormone in Erwägung ziehen werde, weiterhin synthetischer oder natürlicher. Ich würde gerne erfahren, ob es in Polen möglich ist, speziell vorbereitete t3 / t4-Mischungen anzuwenden. Ich beobachte auch langsam eine Reduktion der Antikörper. Ich warte auf das Ergebnis von RT3.

TSH – die Untersuchung wurde mit dem Test der Firma Roche und der Methode der Elektrochemilumineszenz mit dem Cobas-Apparat durchgeführt.
FT3 - die Untersuchung wurde mit dem Test der Firma Roche und der Methode der Elektrochemilumineszenz mit dem Cobas-Apparat durchgeführt.
FT4 - die Untersuchung wurde mit dem Test der Firma Roche und der Methode der Elektrochemilumineszenz mit dem Cobas-Apparat durchgeführt.
Anti-TPO - die Untersuchung wurde mit dem Test der Firma Roche und der Methode der Elektrochemilumineszenz mit dem Cobas-Apparat durchgeführt.
Anti-TG - die Untersuchung wurde mit dem Test der Firma Roche und der Methode der Elektrochemilumineszenz mit dem Cobas-Apparat durchgeführt.
Cortisol – Morgenstunden 6,24 – 18,0 ug/dL
Mittagstunden 2,69 – 10,4 ug/dL - die Untersuchung wurde mit dem Test der Firma Roche und der Methode der Elektrochemilumineszenz mit dem Cobas-Apparat durchgeführt.

Bei der Behandlung ist es wichtig, alle möglichen Ursachen der Krankheit gründlich zu überprüfen. Die Tatsache, dass wir nicht sofort oder nach einer längeren Anwendung der Diät und Hormontherapie befriedigende Effekte sehen, kann durch andere Faktoren als eine falsch angepasste Dosis des Medikaments verursacht werden, was gewöhnlich sofort vom Arzt mitgeteilt wird.

Ich bin der Meinung, dass man die Krankheit stabilisieren und zur sogenannten "Remission" oder der Senkung des Autoimmunprozesses führen kann (jedoch nicht vollständig heilen!).

Unten werde ich euch 13 ausgewählte Punkte nennen, die am häufigsten bei Hashimoto eine Verbesserung der Gesundheit und des Befindens unmöglich machen. Ich hoffe, dass sie sich für euch als hilfreich erweisen werden. ABER was wichtig und unerlässlich ist, ist EURE Einstellung! Ohne den Glauben an die Verbesserung der Gesundheit, ohne positive Energie, wird es euch schwierig fallen, das Gleichgewicht des Organismus wiederherzustellen. Gibt also nicht auf, macht einen Plan, sogar einen langzeitigen, dafür einen realen und hakt Schritt für Schritt ab, was ihr getan habt. Es macht keinen Sinn, sich zu beschweren, man muss handeln. Dies ist unsere Gesundheit/unser Leben, etwas, was unsere Priorität darstellen sollte. Vielleicht wird es für einige Monate/Jahre viele Verzichte von uns erfordern, aber dies wird zu einer Verbesserung der Immunität/Gesundheit /des Befindens führen, was für mich ebenso wichtig ist - zu meiner jahrelang entwickelten Form.

Ich mache Witze, dass ich, wenn ich will, wieder auf der Szene der Bikini Fitness stehen werde, wenn ich meinen Organismus kennenlerne und mehr über die Gesundheit weiß. Wahrscheinlich schon in der Kategorie der Veterane (ab 35 Jahre: D), aber ich weiß, dass dies möglich ist. Ich habe auch aufgehört, alle guten Ratschläge bezüglich der Trainings zu hören, bei denen viele Leute mich als kranke Person halten, die sich nur auf Spaziergänge und Yoga konzentrieren sollte. Selbstverständlich sagt niemand, dass Spaziergänge und Yoga schlecht sind;). In meinem Fall führte die Begrenzung der Trainings nicht nur aufgrund der Ratschläge, sondern auch aufgrund einer größeren Lust auf schlafen als aus dem Haus zu gehen, zu einer Gewichtszunahme und damit zu mehr Stress. Die Rückkehr zum Krafttraining und Boxen, fing wieder an meinen "zerstörten" Metabolismus zu stimulieren und bewirkt, dass das Gewicht sich bewegte. Die Trainings überschreiten, wie ich geschrieben habe, nicht mehr als eine Stunde, aber ich lasse sie nicht aus, und unten werdet ihr sehen, dass sie uns auch bei der Wiederherstellung des Immungleichgewichts helfen können. Als Motivation poste ich euch den Link mit meiner Fitness Bikini Inspiration Andrei Brazier, die auch mit Hashimoto und den Symptomen kämpft: https://www.facebook.com/AndreiaBrazierModel/videos/715253678577177/. Also machen wir weiter, geben nicht auf, selbstverständlich alles mit gesundem Menschenverstand, ohne von einem Extrem ins andere zu fallen;).

AUF WAS SOLLTE MAN BEI HASHIMOTO ACHTEN:

  1. Eliminierung von Mängeln – die häufigsten: Selen (ich erinnere: Es wandelt t4 in t3 um, schützt die Schilddrüse vor dem Einfluss von Wasserstoffperoxid, es senkt außerdem die Tg-Antikörper und erhöht die Anzahl der regulatorischen T-Zellen - siehe Pkt. 9), Zink (wir sammeln es nicht im Organismus an, weswegen seine tägliche Supplementation wichtig ist, es ist für die Produktion von TSH und die Konversion von t4 zu t3 unerlässlich, häufig tritt der Mangel bei Darmproblemen auf, aber es reduziert die Aufnahme von Kupfer!), Eisen (es wird am besten aus Fleisch aufgenommen, in der Häm-Version, Leber-Rules!), Vitamin A , Vitamin E, B-Vitamine, Kalium, Jod. Alle diese Elemente sind für die korrekte Schilddrüsenfunktion unerlässlich. Es lohnt sich, die Spiegel von Vitamin B12, B6, Folsäure, Antioxidantien, Ferritin (manchmal charakterisiert sich sein Mangel durch Haarausfall bei Frauen!) zu überprüfen. Es wird ein Spiegel von über 40 ng/ml benötigt, und über 70 damit sie nachwachsen, der optimale Spiegel beträgt bei Schilddrüsenunterfunktion zwischen 90-110 ng/ml) und Glutathion. Bei starken Mängeln und häufigen Problemen mit der Aufnahme von Vitaminen aus Nahrung empfehle ich zusätzlich eine Supplementation von Tabletten. Das, was bei Schilddrüsenerkrankungen supplementiert werden sollte, schrieb ich HIER und HIER. Ich möchte noch hinzufügen, dass es, wie die Ärzte sagen, nicht ausreicht, zwei Pecannüsse zu essen, um die entsprechende Selendosis zu gewährleisten, da der Gehalt an diesem Element in pflanzlichen Produkten von seiner Anwesenheit im Erdboden abhängt (z.B. kommt in China und Russland sein Mangel im Erdboden vor), und um die Anti-TPO-Antikörper zu reduzieren wird eine Mindestdosis von ca. 200 mcg pro Tag erfordert. Selen wird zusammen mit Vitamin E auf nüchternen Magen geschluckt. Wenn es um die Untersuchung der Elemente geht, ist die Haaranalyse angeblich am effektivsten, leider habe ich keine Sicherheit, wenn es darum geht. Unten stelle ich euch meine Tests von Ferritin und B12 von gestern vor, die sich nach 3 Monaten einer korrekten Diät und Supplementation bedeutsam verbessert haben. Aufgrund des korrekten Ferritinspiegels fallen mir die Haare nicht aus.

Vitamin B12 - die Untersuchung wurde mit dem Test der Firma Roche und der Methode der Elektrochemilumineszenz mit dem Cobas-Apparat durchgeführt.

Ferritin - die Untersuchung wurde mit dem Test der Firma Roche und der Methode der Elektrochemilumineszenz mit dem Cobas-Apparat durchgeführt.

Homocystein – mit Folat-Supplementation < 12 umol/l
ohne Folat-Supplementation < 15 umol/l – ACHTUNG: Die Therapie mit Medikamenten, die S-Adenosylmethionin enthalten, kann zu falsch erhöhten Homocysteinwerten führen. Antikonvulsiva, Methotrexat, Carbamazepin, Phenytoin, Distickstoffoxid, Azetidin-6-Triacetat können auf die Homocysteinwerte einfließen. Die Untersuchung wurde mit der enzymatischen Methode mit dem Cobas-Apparat durchgeführt.

TSH - die Untersuchung wurde mit dem Test der Firma Roche und der Methode der Elektrochemilumineszenz mit dem Cobas-Apparat durchgeführt.

  1. Niedriger Vitamin D-Spiegel. Diesem Vitamin habe ich einen separaten Punkt gewidmet, um euch zu zeigen, wie wichtig es für unser Immunsystem ist. Je weiter wir vom Äquator entfernt sind, und je weniger Zeit wir in der Sonne verbringen, desto größer ist die Erkrankungshäufigkeit von Autoimmunerkrankungen und der Mangel an Vitamin D. Es wird angenommen, dass sein optimaler Spiegel für eine korrekte Schilddrüsenfunktion 60-80 ng/l beträgt. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, seine Spiegel zu kontrollieren. Als ich zum Beispiel erkrankte, hatte ich nur 32. Heute supplementiere ich 5.000 Einheiten pro Tag und der Spiegel erhöht sich. Zusätzlich hilft uns der Konsum von Fisch (Lachs hat die größte Menge), Eiern (sofern sie nicht schaden, weil bei 80% der Menschen mit Hashimoto eine Intoleranz auftritt) sowie die Sonne:). Also genießt sie so viel wie möglich. Die Exposition gegenüber Sonnenlicht und der Strand werden gerngesehen. Bestimmt wird mich gleich jemand dafür lynchen, aber sogar eine Bräunung im Solarium wird empfohlen. Leider ist die Supplementation selbst nicht immer ausreichend, weil viele Menschen mit Autoimmunerkrankungen Probleme mit der Umwandlung des inaktiven Vitamins in die aktive Form haben, welches aus Supplementen stammt. Zusätzlich kann das EBV-Virus oder andere Pathogene den Vitamin-D-Rezeptor "besetzen" (darüber unten).
  2. Niedriger Magensäurespiegel. Manchmal treten Probleme mit der Verdauung von Proteinen auf. In diesem Fall helfen Verdauungsenzyme: Betain mit Pepsin, ich empfehle z.B. dieses Produkt: Super Enzymes oder Betain. Wir nehmen sie zu proteinreichen Mahlzeiten ein. Die Verdauungsenzyme stimulieren die eigene Produktion von Säuren an, die bei der Absorption von Nährstoffen aus Nahrung helfen, was häufig Punkt 1 verursacht. Hauptsächlich, wenn es um das früher erwähnte Vitamin B12 geht, das in unserer Diät oft aus tierischen Produkten gewonnen wird. Vitamin B12 kommt in Produkten pflanzlichen Ursprungs nicht vor. Der niedrige Vitamin-B12-Spiegel führt zu Anämie, falscher Darmzottenbildung und Aufnahmestörungen. Und als Antwort auf eure Fragen: Nein, die Enzyme machen den Organismus nicht faul und er wird nicht weniger Säure freisetzen, sogar im Gegenteil: Im Laufe der Zeit sollte die korrekte Säureproduktion wiederhergestellt werden und es wird keine Notwendigkeit geben, ein Medikament einzunehmen.
  3. Glutaminmangel – Tritt häufig bei Hashimoto-Krankheit und chronischem Stress auf. Es ist für das korrekten Funktionieren des Verdauungs- und Immunsystems unerlässlich. Es verbessert die Darmfunktion, regeneriert sie, was ihr unten lesen könnt. Aber Achtung bei Diabetes Typ 1 und Anti-GAD-Antikörpern.
  4. Du isst immer noch Soja in großen Mengen. Obwohl die strumabildende Wirkung der Kreuzblütler nur im rohen Zustand auftritt und nach dem Kochen verschwindet, werden die Goitrogene in den Sojabohnen, deren schädliche Wirkung nachgewiesen wurde (hemmt die Aktivität der TPO-Peroxidase), während der Wärmebehandlung nicht deaktiviert !!! Es sollte aus der Diät eliminiert oder sehr begrenzt werden. Auch Rapsöl und Hirse enthalten zwar kein Gluten, aber Isoflavone, die TPO beeinträchtigen.
  5. Du supplementierst Jod. Jod ist bei der Behandlung von Hashimoto sehr kontrovers. Seine Zufuhr sollte individuell sein. Die Schilddrüse reagiert sehr empfindlich auf die Schwankungen seines Spiegels, und Jod intensiviert den Immunangriff auf die Schilddrüse. Sowohl sein Mangel als auch Überschuss kann zu einer Schilddrüsenunterfunktion führen. Der Überschuss führt zu Hashimoto. Es lohnt sich deshalb den Jodspiegel zu kontrollieren. Die tägliche Supplementation wird in einer Menge von 150 mcg - 400 mcg empfohlen. Wenn Du Anti-TPO über 100 hast, begrenze seine Zufuhr. Spirulina darf bei Hashimoto nicht eingenommen werden. Ich bin auf eine Meinung gestoßen, dass Chlorella erlaubt ist, aber ich würde dies lieber erst überprüfen. Ich selbst nehme es derzeitig nicht ein.
  6. Du konsumierst nicht das korrekte Verhältnis von Omega-3 zu Omega 6-Fettsäuren, welches 1:1 betragen sollte. Beachte, ob dein Fleisch mit Gras oder Maisstärke gefüttert wurde (achte auch auf Soja!), eliminiere entzündungsfördernde Pflanzenöle, erhöhe den Konsum von Fisch (siehe Punkt 5), Leinsamen (wenn du sie gut verträgst), Öl aus Dorschleber oder Krillöl (kalt). Verwende zum Braten - Kokosöl. Mein Lieblingsprodukt ist von Soncone, auch zum kalten Verzehr. Zum kalten Konsum empfehle ich auch Olivenöl, Avocado. Die Entzündungen können dank der Untersuchung des Homocysteinspiegels und des C-reaktiven Proteins untersucht werden. Die beste Omega-3.
  7. Du hast eine bakterielle, virale, mykotische Infektion oder Parasiten. Ich weiß, dass es nicht gut klingt, aber Untersuchungen bestätigen, dass ihre Anwesenheit oft eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung von Hashimoto spielt. Bei Hashimoto sind wir anfälliger für Infektionen, insbesondere wenn dazu Verdauungsprobleme, Darmprobleme (IBS, SIBO), mangelnde Symbiose in der Bakterienflora kommen. Viele Autoimmunerkrankungen werden von Infektionen begleitet, deren Behandlung zur Verbesserung führen kann! Es besteht ein Verdacht, dass die Entstehung der Schilddrüsen-Autoimmunerkrankung mit bakteriellen Infektionen verbunden ist: Helicobacter pylori (Geschwür), Borrelia burgdorfei (Borreliose) und Yersina enterocolitica. Angeblich ist die Zellmembran Yersinia dazu fähig, TSH zu binden. Eine Infektion mit diesem Bakterium kann die Bildung von Antikörpern stimulieren. Man kann sich mit Yersinia sogar vom Fleisch anstecken! Bei Hashimoto kommt häufig ein Überschuss an Candida und der EVB-Virus (Epstein-Barr) vor. Die Symptome einer Candida-Infektion können Symptomen einer Schilddrüsenunterfunktion ähneln, wie Erschöpfung, Kälte in den Extremitäten oder Konzentrationsstörungen. Das EVB-Virus hingegen tritt häufig bei einem niedrigen Vitamin D-Spiegel auf, sodass er in einem bestimmten Organ wie der Schilddrüse leichter verbleiben und sich dort vermehren kann. Es ist für die Bildung von Antikörpern gegen T3 verantwortlich, weswegen die Laborergebnisse einen erhöhten T3-Wert und einen gesenkten fT3-Wert zeigen werden. Es wird empfohlen, natürliche Produkte, die bei der Bekämpfung von Infektionen hilfreich sind, zu gebrauchen: Virgin-Kokosnussöl, Knoblauch, Süßholz, Quercetin, Coenzym Q10, Oreganoöl, Curcumin und fermentierte Lebensmittel. Bei der Bekämpfung von Parasiten helfen: Vitamin C, roher Knoblauch, Ballaststoffe, Probiotika, Aloe Vera, Anis, schwarze Walnuss. Die Behandlung von Infektionen oder Parasiten sollte jedoch mit einem Arzt konsultiert werden.
  8. Du hast zu wenig regulatorische T-Zellen (Treg), die für die Immunität verantwortlich sind, die Autoimmunreaktionen hemmen und die Toleranz gegenüber Ihren eigenen Antigenen erhöhen. Der Mangel an einem Immungleichgewicht bei Hashmoto intensiviert die Entzündung. Zu den Faktoren, die sie verstärken gehören: Ultraviolette Strahlen, Gewichtheben, EGCG-ein Bestandteil von Grüntee, Vitamin A, Vitamin D, Papaya, Glutathion, Butyrat. Was ihre Menge reduziert: Verarbeitete Nahrung, entzündungsfördernde Pflanzenöle, weißer Zucker, Alkohol, durchlässiger Darm, niedrige Salzsäurespiegel im Magen, Verdauungsstörungen, niedrige Körpertemperatur, Schwermetalle, virale und bakterielle Infektionen, sitzende Lebensweise, Schlaflosigkeit, zu schnelles Muskelwachstum aufgrund zu schweren Gewichthebens und Steroide.
  9. Du hast ein Problem mit dem Darm. Der Verdauungstrakt ist, außer der Verdauung, der Aufnahme von Nahrung, der Erhaltung des Wasser- und Elektrolythaushalts, an der Unterscheidung seiner eigenen Substanzen von Antigenen beteiligt und nimmt dadurch direkt an der Immunsystemantwort teil. Das Darmepithel ist eine Barriere, die seine Durchlässigkeit kontrolliert. Wenn dieses beschädigt wird, können schädliche Substanzen in den Kreislauf geraten und werden von unserem System als Antigene gehalten. Dies führt zu Entzündungen. Die konventionelle Medizin kennt den Begriff "Darmdurchlässigkeit" nicht, jedoch treten bei vielen Personen mit der Hashimoto-Krankheit Darmprobleme auf. Diese können durch Nahrungsmittelintoleranzen, Stress, übermäßige physische Anstrengung, Alkohol, bakterielle Überwucherung des Darms verursacht werden. Wie kann das Problem beseitigt werden? Wir werden dies erreichen, indem wir schädliche Produkte aus der Diät eliminieren, die Mängel ergänzen, Probiotika einnehmen, schädliche Gewohnheiten und Stressfaktoren beseitigen, Antioxidantien (L-Carnitin, CoQ10, Taurin, Quercitin, Curcumin) einführen sowie Zink und Glutamin einnehmen. Ich verwende Glutamin in einer Menge von 10 g pro Tag, aber es wird oft von einer Dosis von 0,5 g/kg Körpergewicht gesprochen. Manche Personen machen auch NAC-Infusionen - ein Präkursor von Glutathion, ein Antioxidans, dessen Mängel bei Hashimoto auftreten. Glutathion schützt die Schilddrüse vor dem schädlichen Einfluss freier Radikale. Es lohnt sich, die Darmdurchlässigkeit zu untersuchen, um den Fortschritt zu verfolgen. Der einfachste Test ist mit Mannit und Lactulose. Es kann auch ein Test mit Zonulin durchgeführt werden. Wir müssen beachten, dass die Diät und die Supplementation bei Hashimoto immer individuell, abhängig von der bestimmten Person, sein wird!
  10. Akupunktur. Vielen Quellen zufolge ist sie bei der Bekämpfung von Autoimmunerkrankungen hilfreich, einschließlich Allergien des Typs IV, zu denen Hashimoto gehört. Durch die Nervenreizung werden Zytokine freigesetzt, die das Immunsystem regulieren. Um ehrlich zu sein, habe ich selbst diese Technik noch nicht angewendet, suche aber im Moment in Warschau eine überprüfte Person, die sich mit Akupunktur auskennt. Wenn jemand eine solche Person kennt, sagt mir bitte Bescheid :). Ich werde euch bestimmt sagen, ob sich meine Antikörper durch Akupunktur reduziert haben.
  11. Du hast ein Ungleichgewicht der Bakterienflora. Wir müssen beachten, dass die Bakterien unser Immunsystem kontrollieren. Bei Hashimoto ist es sehr wichtig, die entsprechenden Präbiotika, Probiotika mit mehreren Stämmen und fermentierte Produkte zu verwenden, um die Bakterienflora auszugleichen (Achtung bei SIBO, FODMAP), pathogene Bakterien zu beseitigen und sie durch nützliche Bakterienstämme zu ersetzen. Ich empfehle zwei Produkte: Sanprobi Superformula (enthält Präbiotika und Probiotika) und Vivomix (leider teurer, aber eine bessere Option). Es wird empfohlen, die Zusammensetzung der Mikroflora zu überprüfen, um die entsprechende Behandlung mit Probiotika einzuführen. Eine solche Möglichkeit gewährleistet das Zentrum Vitaimmun in Posen. Die Sorge um den Darm ist für das Gleichgewicht der Bakterienflora sehr wichtig.
  12. Du hast Schwankungen des Zuckerspiegels. Leider gehen Autoimmunerkrankungen gerne zu zweit oder sogar zu dritt. Bei Störungen, die die Hashimoto-Krankheit begleiten, ist es sehr leicht zu einer Insulinresistenz oder reaktiven Hyperglykämie zu führen, die in Folge eine Insulinresistenz verursachen kann. Die Stabilisierung des Zuckerspiegels im Blut ist ein unerlässlicher Schritt bei der Behandlung der Schilddrüsenunterfunktion. Was begünstigt plötzliche Zuckerschwankungen im Blut? Übermäßiger Zuckerkonsum, Produkte mit hohem GI oder eine kohlenhydratreiche Diät mit einer begrenzten Menge an Fetten. Es wird hilfreich sein, zu jeder Mahlzeit Proteine einzuführen, da die Kombination aus Proteinen und Kohlenhydraten den glykämischen Index verlangsamt. Über Kohlenhydrate und wie wichtig das Timing ihrer Zufuhr ist, habe ich HIER geschrieben. Personen mit Hashimoto sind selten dazu fähig, stärkehaltiges Obst und Gemüse zu tolerieren. Die Mehrheit von ihnen hat auch Störungen des Kohlenhydratmetabolismus. Sehr häufig kommt es zu einer reaktiven Hypoglykämie, bei der innerhalb von 2-3 Stunden nach der Mahlzeit eine übermäßige Insulinfreisetzung beginnt, die zu einem starken Abfall des Zuckerspiegels im Blut führt (ca. 50 mg / dl). Die Person, die dies empfindet, erlebt den sog. "brain fog" - Gehirnnebel, Erschöpfung, Schwindel, "Koma", Übelkeit, Hungergefühl und Verwirrung. Um solch starken Blutzuckerschwankungen vorzubeugen, sollte eine kohlenhydratbegrenzte Diät geführt werden, wobei ich Frühstücke mit Proteinen und Fetten empfehlen würde. Der Konsum von Kohlenhydraten aus Früchten, Pseudogetreide und Stärke sollte begrenzt werden. Wichtig ist, dass Diäten, die auf Fasten beruhen, für Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion nicht empfohlen werden, weil sie eine RT3-Sekretion verursachen können. Manchmal wird auch eine kohlenhydratarme Diät nicht empfohlen, aber hier gibt es verschiedene Meinungen. Sportler benötigen oft eine größere Menge an Kohlenhydraten, aber ihre Quellen müssen gut durchdacht sein. Wir müssen auch die ganze Zeit auf den Ausgleich des Zuckerspiegels achten. Bei Hashimoto sollte die Grundlage der Diät Fleisch, Fisch, Gemüse, Fett darstellen. Bei mir traten zu Beginn der Krankheit Probleme mit der Glucosekontrolle auf, was ich euch schon in diesem Artikel schrieb (ich wusste damals noch nicht, dass ich Hashi hatte, da alle Tests "in Labornorm" waren). Mir half eine Begrenzung der Kohlenhydrate auf 150 g, eine Erhöhung der Fettmengen (Kokosnussöl, Avocado, Gheebutter, Nachtkerzenöl) und der Konsum von Obst mit nur 1-2 Mahlzeiten. Zusätzlich habe ich versucht, Produkte mit einem niedrigen glykämischen Index zu wählen. Aufgrund des hohen Nüchtern-Cortisolspiegels habe ich das Frühstück mit Protein-Fett-Kohlenhydraten auf Protein-Fett umgestellt, obwohl dies meine Mahlzeit vor dem Training war. Eine süße Mahlzeit mit Obst erlaubte ich mir nach dem Training und die nächsten Kohlenhydrate aß ich abends.

Komplex zur Unterstützung der Schilddrüsenfunktion

Ich könnte noch einige Punkte, auf die ich in der Literatur und auf Schulungen gestoßen bin, nennen. Ich möchte euch jedoch nicht auf einmal mit so vielen Informationen belasten.

Einer der wichtigsten Aspekte bei der Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen ist bestimmt Stress (manchmal ein Problem mit den Nebennieren) und das Ungleichgewicht der Sexualhormone, denen ich meine späteren Posts widmen werde. Die Behandlung der Schilddrüsenunterfunktion ohne Berücksichtigung der Störungen der Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse (HPA) bewirkt, trotz Anwendung von Schilddrüsenhormonen, oft keine Verbesserung.

Zusätzlich sollte das Wissen über das immunologische Gleichgewicht der Lymphozyten TH-1 und Th-2 erweitert werden.

Bei Personen mit Hashimoto oder Nebennierenproblemen, überwiegen meistens Th-1. Dies ist ein häufiges Phänomen, welches zusätzlich von Faktoren wie Stress, Schwangerschaft oder hormonelles Ungleichgewicht beeinflusst werden kann. Heute werde ich jedoch nicht darüber schreiben, weil ich denke, dass dieses Thema zu umfangreich ist. Es lohnt sich jedoch den Blog tlustezycie.pl zu lesen, in dem Monika Skuza dieses Thema mehrmals diskutiert hat. Gut, ich werde nur sagen, dass Kraftübungen den Th-2-Zweig stimulieren! Und wenn ein Zweig des Immunsystems überreaktiv ist (bei uns höchstwahrscheinlich Th-1, jedoch nicht immer!), können wir das Gleichgewicht wiederherstellen, indem wir den einen Zweig stimulieren oder den stärkeren schwächen. Es wurde jedoch nachgewiesen, dass Akupunktur und eine erhöhte Anzahl der regulierenden T-Zellen positiv auf das Gleichgewicht von Th-1/Th-2 einfließen können.

Zusätzlich empfehle ich den Menschen mit Hashimoto das Buch von Izabella Wentz "Schilddrüsenentzündung Hashimoto", auf dessen Grundlage mein heutiger Post basiert. Ihr findet dort eine Entwicklung der oben erwähnten Punkte und selbstverständlich viele andere.

Stichworte: hashimoto, thyroid

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *